Taiji Qigong Shibashi
Schule Rolf Oepen

18 Harmonien in Karlsruhe - oder was ist Taiji Qigong Shibashi...

"Die Essenz des Taiji Qigong [Set 8] basiert auf dem ersten bis siebten Set des Taiji Qigong, eine Auswahl des Besten und in einem Set choreographiert. Es basiert auf den sanften und anmutigen Bewegungnen des Taijiquan, kombiniert mit den Atmungen und den wohltuenden Ideen des Qigong, der Integration von Körper und Geist, der Einheit des Oberen und Unteren, der Kombination von internen und externen gesundheitsfördernden Bewegungen. Beim Üben können wir unsere Widestandsfähigkeit und unser Imunsystem stärken, um Krankheiten zu heilen - zur Stärkung unserer Gesundheit ohne Krankheiten."

Diese  - frei übersetzen - Worte von Professor Lin Housheng als Einleitung zum 8. Set sind aus meiner Sicht eine schöne Beschreibung von dem, was Shibashi ist und kann. Es kombiniert Elemente des Taijiquan und des Qigong zu eigenen Bewegungsabläufen, die sich wiederum in 7 Sets a 18 Bewegungen unterscheiden. Deshalb nennt man es auch das Qigong der 18 Übungen oder die 18 Harmonien. Die Bewegungen werden mehrmals nacheinander wiederholt. Das 4. Set ist eine Ausnahme. Hier geht es um Übungen, um Krankheiten wie z.B. zu hohem Blutdruck begegnen zu können. Das achte Set - wie beschrieben ein "Best of" - hat im Grunde 36 Bewegungen.

Die Geschichte des Qi Gong der 18 Übungen

Doch kurz zurück zum Anfang. 1979 kombinierte Lin Housheng Elemente des Qigong und Tai Chi und kreierte das erste Set von 18 Übungen. Der Grundstein für Taiji Qigong - Shibashi war gelegt.

Lin Housheng (林厚省) wurde 1939 in Fuqing geboren und begeisterte sich schon sehr früh für körperliches Training und Martial Arts. Er graduierte 1964 am Forschungsinstitut für Sportwissenschaft in Shanghai. Während der Kulturevolution war das praktizieren von Qigong verpönt, da es dem alten System zugeordnet wurde. Tatsächlich galt Qigong auch später in China lange Zeit als verdächtig, da die Regierung befürchtete die "Massenbewegung" nicht kontrollieren zu können. Lin Housheng praktizierte nicht öffentlich weiter und machte 1968 eine eindringliche Erfahrung mit der Lebensenergie "Qi". Nach der Kulturevolution gelang es Lin Housheng 1978 die Offiziellen von seinem Qigong zu überzeugen. Verschiedene, ausgewählte Versionen des Qigong wurden an Universitäten erforscht und modifiziert, um die medizinische Wirkung zu verbessern. 1980 führte Lin Houseng eine Anästhesie während der Operation eines Schilddrüsentumors rein durch den Einsatz von Qi erfolgreich durch. In den 90ern erlebte QiGong einen Boom und Lin Housheng lehrte Taiji Qigong Shibashi auf vielen Reisen und Veranstaltungen insbesondere in Südost Asien. Lin Housheng lebt seit 2010 in den USA und verbreitete, auch mit Unterstützung seiner Tochter Ping, Taiji Qigong Shibashi auch in Europa. Auf mehreren seiner Workshops in Baden Baden hatte ich die Freude ihn persönlich kennenzulernen und von ihm zu lernen.

Workshops, Meditation & forlaufender Unterricht nach Lin Housheng in Karlsruhe

In der Tradition von Lin Housheng wird Shibashi an meiner Taiji Qigong Schule in Karlsruhe gelehrt. Zur Sicherung des Qualitätsstandards stehe ich in engem Kontakt zum Institut "Taiji Qigong Shibashi Germany", der Repräsentanz für Deutschland per Ernennung durch Prof. Lin Housheng. Zu meinen Kursen geht es hier.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte